Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Erwachsene  

Wombach und Großheubach Bayerischer Pokalsieger

Ergebnisse der Endrunde in Zorneding

Die Top 3 Damenteams v.l.: Manuela Kreutz, Nadine Dobmeier, Haike Zhang (TSV Zorneding), Lisa-Marie Gress, Andrea Ott, Laura Nätscher (RV Viktoria Wombach II), Barbara Jungbauer, Barbara Seiler, Anastasia Kitaev (TTC Langweid III).

Zwei unterfränkische Vereine waren bei den Bayerischen Tischtennis-Pokalmeisterschaften sehr erfolgreich. Viktoria Wombach II wurde bayerischer Pokalsieger der Frauen auf Verbandsebene im oberbayerischen Zorneding, während der TSV Großheubach im niederbayerischen Arnstorf auf Kreisebene der Frauen den Titel holte. Am Start waren die Bezirkspokalsieger.

Auf Verbandsebene der Frauen siegte Wombach im Finale gegen den TSV Zorneding mit 4:2 Punkten in der Besetzung, Andrea Ott, Laura Nätscher und Lisa-Marie Gress. Bei den Männer belegte der TSV Eintracht Eschau den vierten Rang. Im Spiel um Platz drei unterlag Eschau gegen die DJK Eggolsheim mit 1:4. Es spielten: Leon Brandenburg, Kevin Spielmann, Christopher Spielmann.

Auf Bezirksebene (in Arnstorf) der Männer belegte der TSV Grombühl den sechsten Platz, ebenso wie der TV Bürgstadt bei den Frauen. Im Spiel um Platz fünf verlor Grombühl gegen die DJK Landshut II mit 1:4, während der TV Bürgstadt im Spiel um Platz fünf gegen die Spvgg Erlangen mit 3:4 verlor.

Auf Kreisebene (in Arnstorf) belegte die DJK Rück-Schippach Platz acht. Im Spiel um Rang sieben unterlag Rück-Schippach gegen den SV Ruhpolding mit 3:4. Bei den Frauen siegte der TSV Großheubach im Finale gegen den SV Issigau mit 4:1 in der Aufstellung: Silke Herrmann, Stefanie Herrmann und Monika Eckert.